RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Streichen und Lackieren » Airbrushpistolen sind anspruchsvolle Malgeräte

Mit Airbrushpistolen zaubern Maler und Lackierer auf unterschiedliche Oberflächen farbenfrohe Kunstwerke, die so faszinierend wirken können, dass sie zur Nachahmung anregen. Doch die Handhabung der Spritzpistolen ist kein Kinderspiel. Wie diese Malgeräte funktionieren und wie Spezialisten mit der Airbrush-Technik arbeiten, erfahren Sie hier.

Airbrushpistolen

Airbrushpistolen sind Arbeitsgeräte für künstlerisch und handwerklich ausgebildete Spezialisten – © Manfred Brückels by Wikimedia

Airbrushpistolen gibt es noch gar nicht so lange. Im 19. Jahrhundert erfand der Amerikaner Allen de Vilbiss die Spritzpistole. Als Arzt wollte er mit dem Gerät Medikamente zerstäuben. Zum Auftragen von Farbe wurde die Spritzpistole erst später eingesetzt, zunächst für Lackierarbeiten in der Autoindustrie. Die Farbspritzpistole oder Airbrush als Arbeitsgerät für Maler und Lackierer, alternativ zu Pinsel oder Rolle, setzte sich in Deutschland erst Anfang des 20. Jahrhunderts durch, nachdem Albert Krautzberger sich die Erfindung patentieren ließ. Im Laufe der Zeit wurden außer Airbrush Pistolen auch andere spezielle Spritzpistolen entwickelt, so dass Maler und Lackierer heutzutage für jede Anwendung das passende Arbeitsgerät zur Verfügung haben.

Funktionsweise und Arten von Airbrushpistolen

Für den Betrieb von Airbrushpistolen werden zwei Stoffe benötigt, Luft und Farbe. Mit einem Airbrush Kompressor wird Druckluft erzeugt, mit welcher ein selbst ansaugender Zerstäuber flüssige Farbe als feine Tröpfchen auf eine Oberfläche sprüht. Durch Variation von Luftdruck und Farbverdünnung kann das Sprühergebnis der Airbrush beeinflusst werden.
Eine Airbrushpistole ist eine Farbspritzpistole. Diese Geräte können nach Art der Luftunterstützung unterteilt werden in Hochdruck-, Niederdruck-, AirCombi- und Airless-Pistolen. Letztere arbeiten ohne Druckluftzerstäubung. Bei den Pistolen für Airbrush unterscheidet drei Typen: Single Action (Bedienhebel regelt Druckluftzufuhr), Double Action (Bedienhebel regelt Druckluftzufuhr und Farbmenge) und kontrollierte Double Action-Spritzpistolen (leichter bedienbare Variante). Für alle Typen gibt es eine Vielzahl von Modellen.

Wie arbeiten Maler professionell mit Airbrushpistolen?

Wenn man einem geübten Airbrusher bei der Arbeit zuschaut, sieht es sehr leicht aus und man könnte auf die Idee kommen, einfach günstig Airbrushpistolen in einem Airbrush Shop zu kaufen und selbst zu sprühen. Doch beim Einsatz von Spritzpistolen beeinflussen viele Faktoren das Ergebnis. Die Konsistenz der Farbe, die Druckluftzufuhr und der Abstand zur bearbeiteten Oberfläche müssen genau aufeinander abgestimmt sein, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Die Bedienung der Hebel erfordert Übung und Erfahrung, so dass es nicht damit getan ist einen Airbrushpistolen Test oder eine Airbrush Anleitung zu lesen, ohne fundierte Fachkenntnisse Airbrush Pistolen zu kaufen und loszulegen. Unliebsame Überraschungen sind dann schon bei der Arbeit selbst vorprogrammiert, und wer nicht weiß wie sich die Airbrush reinigen lässt, riskiert sogar irreparable Beschädigungen der Pistole. Deshalb sollte man im Zweifelsfall die eigenen handwerklichen und künstlerischen Fähigkeiten nicht überschätzen und sicherheitshalber mit der anstehenden Arbeit einen Experten beauftragen.

Kommentar abgeben

© 2011 Maler Experte · RSS:ArtikelKommentare