RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Korrosion » Aluminium Korrosion kann erhebliche Schäden verursachen

Aluminium Korrosion entsteht nicht zwangsläufig, denn Aluminium ist normalerweise durch eine Oxidschicht wirksam vor Umwelteinflüssen geschützt. Doch wenn diese Schutzschicht beschädigt ist, kann Aluminium auf verschiedene Weise korrodieren und dauerhaft beschädigt werden. Welche Arten von Korrosion der Malermeister unterscheidet und woran er sie erkennt, lesen Sie hier auf Maler-Experte.de.

Aluminium Korrosion

Aluminium Korrosion - © jgman by Wikimdia

Um Aluminium Korrosion auszulösen, bedarf es einer Fremdeinwirkung, denn Aluminium ist ein hoch reaktives Leichtmetall, das schnell von sich aus mit dem in der Luft befindlichen Sauerstoff eine Oxidschicht bildet. Diese schützt das Material vor Korrosion. Der Vorteil an dieser relativ widerstandsfähigen Schutzschicht ist, dass Aluminium ohne weitere Behandlung vielseitig einsetzbar ist. Dennoch kann dieser natürliche Korrosionsschutz durch verschiedene Einflussfaktoren wie Umgebung, mechanische Einwirkung, Auslegung oder Materialzustand zerstört werden.

Arten von Aluminium Korrosion

Die genannten Einflussfaktoren lösen Aluminium Korrosion unterschiedlicher Art aus. Mechanische Faktoren wie Kratzer oder Dehnung können bei einer hohen Luftfeuchtigkeit zu fadenförmiger Korrosion führen. Die Oberfläche wird angegriffen und korrodiert. Der Malerfachmann erkennt einen fadenförmigen Verlauf der Alu Korrosion, mit der sich die Schicht vom Trägerwerkstoff abhebt.
Eine weitere Art der Aluminium Korrosion ist die Kontaktkorrosion, ausgelöst durch Kontakt mit anderen Metallen. Diese Korrosionsart setzt allerdings einen leitenden Kontakt durch ein Elektrolyt voraus. Sie ist an kleinen Bläschen an der Kontaktstelle zu erkennen und häufig an Autoteilen wie Türen oder Antennen zu beobachten.
Die interkristalline Aluminium Korrosion wird durch feine Kristalle verursacht, die das Metall ausscheidet. Der Fachmann erkennt diese Korrosion von Aluminium an feinen ineinander laufenden Rissen in der Oberfläche.
Eine auffällige Art der Aluminium Korrosion ist die Lochkorrosion. Sie äußert sich in Form deutlich erkennbarer und schnell wachsender Löcher im Material, die massive Schäden verursachen können.

Schutz vor Aluminium Korrosion

Aluminium Korrosion verhindert der kathodische Korrosionsschutz. Bei diesem wirkungsvollen Aluminium Korrosionsschutz verhindert Strom, der durch das Material fließt, den Oxidationsprozess. Ist das Material jedoch bereits geschädigt, kann es durch Einsatz von Rostumwandler repariert und so die Korrosion gestoppt werden. Eine weitere häufig angewendete Methode zum Schutz vor Korrosion ist das Auftragen von Farbe, beispielsweise durch Lackierarbeiten. Voraussetzung für einen dauerhaften Korrosionsschutz für Aluminium ist dabei die gründliche Vorbereitung der Materialoberfläche, insbesondere muss der Malermeister bereits vorhandene Korrosionsstellen vollständig beseitigen, um ein Fortschreiten des Zerstörungsprozesses unter der Lackschicht zu verhindern.

© 2011 Maler Experte · RSS:Artikel