RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Finanzierung, Wärmedämmung » Wie Sie mit einem Energieberater signifikant Heizkosten einsparen können!

Ob über undichte Fenster oder rissiges Dämmmaterial: Es gibt zahlreiche Wege, auf denen warme Luft die eigenen vier Wände verlassen und an die Umwelt abgegeben werden kann. Die Folge sind hohe Heizkosten. Wir zeigen, wie ein Energieberater Abhilfe leisten kann!

Energieberater

Ein Energieberater untersucht Ihr Haus auf energetische Schwachstellen und berät Sie zu möglichen Einsparungsmaßnahmen. © GG-Berlin / pixelio.de

Auch wenn es keine Energieberater-Ausbildung im klassischen Sinne gibt, können sich ausgebildete Maler und andere Handwerker über die HWK zu einem staatlich anerkannten Gebäudeenergieberater weiterbilden lassen. Diese beraten Wohnungs- und insbesondere Hausbesitzer bezüglich energetischer Sanierungsmaßnahmen! Maler-Experte.de informiert Sie im folgenden Beitrag exklusiv über das genaue Dienstleistungsspektrum von Energieberatern!

Dienstleistungsspektrum eines Energieberaters

Energieberater untersuchen in erster Linie die Gebäudehülle auf energetische Schwachstellen und erstellen ein ausführliches Energiegutachten, das weitaus detaillierter ausfällt als ein Energieausweis, der nur eine ungefähre Aussage zur energetischen Qualität des Gebäudes gibt. Zusätzlich werden Kunden bezüglich etwaiger Sanierungsmaßnahmen und den potenziellen Kosteneinsparungen, insbesondere bei Altbauten, beraten. In diesem Zusammenhang werden auch finanzielle Förderungsmöglichkeiten (beispielsweise durch die BAFA) ermittelt und regenerative Energien als Alternative zu den klassischen Ressourcen in Erwägung gezogen.

Achtung:

Es gibt zwei verschiedene Ausweisarten, die Ihnen im Rahmen der energetischen Analyse ausgestellt werden können: der Verbrauchs- und der Bedarfsausweis. Während der Verbrauchsausweis nur auf den real ermittelten Verbrauchsdaten beruht und lediglich den Ist-Zustand darstellt, geht der Bedarfsausweis weiter ins Detail und zeigt neben dem Ist- auch den Soll-Zustand auf. Hierbei werden die Geometrie und wärmetechnischen Eigenschaften des Gebäudes und der Heizungsanlage mit in die Bedarfsberechnung mit einbezogen, weshalb es sich hierbei um das deutlich komplexere Verfahren handelt.

Fazit

Ein Energieberater untersucht Ihr Haus auf energetische Schwachstellen und berät Sie hinsichtlich möglicher Sanierungsmaßnahmen. Durch den Austausch von Fenstern, die Erneuerung der Heizungstechnik und der sachgemäßen Dämmung der Gebäudehülle kann mehr Energie gespeichert und die Heizkosten signifikant gesenkt werden. Mit einer gezielten Weiterbildung zum Energieberater können ausgebildete Maler dieser wichtigen Tätigkeit nachgehen!

© 2014 Maler Experte · RSS:Artikel