RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Finanzierung, Wärmedämmung » Mit einem Energiegutachten den eigenen Bedarf berechnen und Kosten sparen!

Ein Energiegutachten informiert Hausbesitzer und potenzielle Käufer über den jeweiligen Energiebedarf und –verbrauch einer Immobilie. Seit dem 01.01. 2009 ist der dazugehörige Energiepass beim Verkauf von Häusern verbindlich! Maler-Experte.de informiert Sie über die Beratung und mögliche Sanierungsmaßnahmen!

Energiegutachten können detaillierte Auskünfte über den Energiebedarf und –verbrauch eines Gebäudes ermitteln. Nach einer sachgemäßen Analyse der Immobilie und der dazugehörigen Energieträger erhält der Hausbesitzer einen Energieausweis, der die Ergebnisse des Gutachtens auflistet und bei einem möglichen Verkauf oder einer Vermietung wichtige Informationen bereithält. Lesen Sie im Folgenden, wie Sie sich ein Energiegutachten ausstellen lassen können, wie viel eine Energieberatung kostet und mit welchen Sanierungsmaßnehmen Sie Ihre Energiebilanz verbessern können!

Das Energiegutachten: So wird es erstellt!

Neben dem einfachen Energieausweis, der bereits für 40 Euro ausgestellt und im Rahmen eines Häuserverkaufes herangezogen werden kann, können Sie als Hausbesitzer auch ein umfangreiches Energiegutachten anfertigen lassen. Wir sagen Ihnen, wie ein Energiegutachter ein derartiges Protokoll im Regelfall für Sie erstellt!

Die Bestandsaufnahme

Zu Beginn wird der Energiegutachter zunächst einmal ein Aufmaß der Immobilie erstellen. Hierzu werden alle Daten aufgenommen, die für ein energiebezogenes Gutachten von Bedeutung sind. Hierzu zählen in erster Linie der Grundriss und die Maße des Gebäudes, Verbrauchsdaten der letzten Jahre sowie Protokolle möglicher Sanierungsarbeiten.

Unser Tipp:

Sie haben einen Termin für ein persönliches Energiegutachten? Wenn Sie im Voraus bereits Baupläne, Protokolle, Verbrauchsdaten und sonstige Aufzeichnungen parat legen, können Sie die Arbeit des Gutachters deutlich vereinfachen und möglichst genaue Ergebnisse garantieren! Übrigens: Wenn Sie sich nur einen Energieausweis ausstellen lassen möchten, können Sie dies auch komfortabel online machen! Mehr dazu hier.

Berechnung des Energiebedarfs

Mit den zuvor aufgenommenen Daten kann der Energiegutachter ein virtuelles Modell der Immobilie erstellen. Der Clou: Basierend auf Wetterdaten der letzten Jahre und offiziellen Richtlinien kann genau ermittelt werden, in welchem Umfang eine mögliche Modernisierung durchgeführt werden muss. Der Fachmann kann erkennen, an welchen Stellen Wärme aus dem Haus gelangt und wo unbedingt nachgebessert werden muss. Auf diese Weise können Sie unnötige Sanierungskosten verhindern, in dem nur gezielt an den Stellen der Gebäudehülle nachgebessert wird, wo dies auch wirklich notwendig ist.

Erstellung des Gutachtens

Nachdem alle Daten aufgenommen und auf mögliche Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen überprüft wurden, wird abschließend das eigentliche Energiegutachten erstellt. Dieses Gutachten kann als Visitenkarte Ihres Hauses gesehen werden und gibt Ihnen wichtige Antworten zu den folgenden Fragen:

Welche Sanierungsmaßnahmen werden empfohlen und mit welchen Kosten und Einsparungen sind zu rechnen? Wann werden die Investitionskosten durch die Einsparungen bei den Energie- und Stromkosten amortisiert? Welche Fördermittel stehen dem Hausbesitzer zur Verfügung?

Die Kosten für eine Energieberatung können nicht pauschalisiert werden und hängen insbesondere von der Größe des Gebäudes und den erforderlichen Arbeitsmaßnahmen ab. Zwischen 500 und 5.000 Euro ist alles möglich, weshalb die Kosten unbedingt rechtzeitig in Erfahrung gebracht werden sollten.

Achtung:

Viele Energieberater bieten nur eine pauschale Abrechnung an. Dem Kunden soll damit das Gefühl gegeben werden, dass es sich um einen fairen Festpreis ohne versteckte Kosten handelt. Allerdings profitiert in erster Linie der Energieberater von dieser Bezahlung, da er so mitunter auch für viel weniger Arbeitsaufwand den gleichen Preis verlangen kann, wie es bei einer umfangreichen Untersuchung der Fall wäre!

So erhalten Sie ein Energiegutachten für Ihre Immobilie

Ausgebildete Maler haben die Möglichkeit, sich durch gezielte Weiterbildungsmaßnahmen zu einem Gebäudeenergieberater ausbilden zu lassen. In dieser Position können sie ihre Kunden kompetent und zuverlässig beraten und mögliche Sanierungsmaßnahmen planen und umsetzen. Daher sind insbesondere Maler Ihr idealer Ansprechpartner für ein aussagekräftiges Energiegutachten!

Fazit

Ein Energiegutachten gibt detaillierte Informationen über den Energiebedarf und –verbrauch einer Immobilie und dient als Grundlage für eine mögliche Planung und letztendliche Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen. Nach einer umfangreichen Bestandsaufnahme der Gebäudeinformationen werden diese in einen Kontext mit unterschiedlichen Witterungsbedingungen gesetzt – auf diese Weise kann zuverlässig ermittelt werden, an welchen Stellen eine energetische Sanierung sinnvoll ist!

Kommentar abgeben

© 2014 Maler Experte · RSS:ArtikelKommentare