RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Raumgestaltung » Farbenfrohe Kinderzimmer

Gerade im Kinderzimmer darf es bunt und fröhlich zugehen. Nicht nur an den Wänden, auch in Sachen Möbel machen sich vor allem flächige, freundliche Farben sehr gut. Gerade in der Kombination mit warmem Holz bieten bunte Kindermöbel die Möglichkeit, Leben in die Kinderzimmer Einrichtung zu bringen. Damit es bei der Einrichtung mit bunten Farben jedoch nicht zu unruhig wird, sollte man sich an ein paar grundlegende Punkte halten.

Nilfpferd fürs Kinderzimmer

Bunte Tiermotive an der Wand sind bei Kindern sehr beliebt © Andreas Preuß by pixelio.de

Das Kinderzimmer farbenfroh streichen und einrichten

Hat man vor, das ganze Kinderzimmer zu streichen, empfiehlt sich ein ruhiger Farbton. Knalliges Rot oder allzu dunkles Blau wirken schnell drückend, lassen den Raum kleiner erscheinen und sorgen für Unruhe, nicht nur visuell. Wer gern knallige Farben einbringen will, sollte dies am besten nur hier und da tun und kann zum Beispiel mit farbigen Kindermöbeln Akzente setzen. Als Hintergrund für eine gelungene Kinderzimmer Einrichtung eignen sich grelle Farben jedoch nicht. Hier wählt man besser Pastellfarben. Vor allem ein sanftes Grün wirkt frisch, freundlich und beruhigend. Und auch helles Orange kann für eine schöne Atmosphäre sorgen.

Hat man sich für eine Wandfarbe entschieden, sucht man in Sachen bunte Kindermöbel am besten solche, die auch zur Hauptfarbe des Zimmers passen. Dabei müssen die Möbel nicht komplett bunt sein, oft sind Modelle aus einfachem Holz, die nur hier und da ein farbiges Element aufweisen, schöner und bieten mehr Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung. Ob ein Kinderschrank mit einer leuchtend blauen Tür, eine Kindergarderobe in schönem Rot und Gelb oder eine Spielzeugkiste in Blau und Grün: Farben, die auch zur Wandfarbe passen kommen in Kombination mit dem warmen Ton des Holzes immer gut an.

Farbkominationen fürs Kinderzimmer

Am besten ist es, man entscheidet sich für eine Grundpalette von drei oder vier Farben und bleibt dann dabei. Man sollte sich bei der Wahl dieser Palette ruhig nach der Lieblingsfarbe des Kindes richten. Diese Grundfarben nutzt man schließlich auch bei Deko und sonstigen Einrichtungsgegenständen wie zum Beispiel Vorhängen. So erzielt man einen stimmigen Eindruck und es wird nicht zu bunt und unruhig.

Befolgt man diese wenigen Tipps, so wird es im Kinderzimmer garantiert bunt zugehen, ohne dass der Eindruck von Unruhe und Chaos erweckt wird.

© 2011 Maler Experte · RSS:Artikel