RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Farbe, Malerhandwerk » Diese Farbtrends finden Sie jetzt an der Wand

Gesponsert

Wir leben in einer Zeit der Kontraste. Das spiegelt sich auch in den Farben und Tapeten wieder, die die Wände unserer Wohn- und Arbeitsräume schmücken. Kräftige Farben aus der Natur wechseln sich in dieser Saison mit schillernden Tönen der Glamourviertel von Großstädten und dem verblassten Glanz vergangener Prunkzeiten ab.

Pflanzen und Früchte findet man in Wandfarben wie „Bamboo“ oder „Mango“ wieder. Die Farben „Lounge“ oder „Pearl“ strahlen distanzierte Kraft und Eleganz aus. „Manhattan“ hingegen zeigt die graue Seite der Städte. Schöner Wohnen hat versucht, die genannten Farben bildlich darzustellen.

Farbkarten helfen dem Maler und dem Kunden bei der Farbwahl.

Mit Hilfe von Farbkarten können mögliche Farben für einen Anstrich vorab mit dem Maler besprochen werden. © Uwe Schlick / pixelio.de

Auch im Bereich der Tapete sind die Trends ähnliche. „Exotic Garden“, „Mystic Charm“, „New Vision“ und „Oxidized Surfaces“ heißen die diesjährigen Kollektionen von AS Création. Unter Letzterer verstecken sich Tapeten, die wie Bretterplanken oder beanspruchtes Leder aussehen. „New Vision“ punktet nicht nur mit grellen Farben, sondern auch mit geometrischen Formen bis hin zu optischen Täuschungen, wohingegen „Exotic Garden“ einen in die Pracht eines realen Gartenparadieses zurückholt. Die Tapeten der Linie „Mystic Charm“ bringen durch ihre Verbindung von barocken und modernen Ornamenten und glänzenden Farben Stil und Charakter an die Wand.

Was geht, was geht nicht? – Der Maler als Berater

Geschmäcker sind verschieden. Das ist heutzutage auch kein Problem mehr, denn es gibt fast nichts, was es nicht gibt. Maler und Lackierer machen die unterschiedlichsten Erfahrungen mit Kundenwünschen. Doch es ist gut, wenn man sich als Fachmann mit der Wirkung von Farben auskennt, um Unentschlossene beraten oder Probleme aufzeigen zu können, die sich aus der ein oder anderen Farbwahl, -intensität oder -kombination ergeben können.

In kleinen Räumen sollten die Wände helle Farben tragen, damit die Zimmer größer wirken. Auch die Mischung von verschiedenen, einfarbigen Flächen sorgt für ein Gefühl der Weite. Kleingemusterte Tapeten bieten sich jedoch in kleinen Räumen nur in Maßen an.

Weiß, Grau und Schwarz kann man sehr gut mit anderen Farben kombinieren. Alleine wirken sie jedoch steril und unpersönlich oder schwer und beängstigend. Brauntöne werden auch als Erdtöne bezeichnet. Je nach Helligkeitsstufe können sie jedoch ganz unterschiedliche Assoziationen erzeugen. Dunkelbraun sollte eher sparsam eingesetzt werden, um nicht zu erdrücken. Helles Braun bringt Lebendigkeit und Geborgenheit in die Wohnung.

Blau kühlt und beruhigt. Es sorgt daher im Schlafzimmer für einen ruhigen Schlaf. Grüne Farbe erinnert immer an die Natur. Sie schenkt damit Erholung aber auch Inspiration und erfüllt ihren Zweck beispielsweise in Arbeitsräumen. Bei Gelbe Seiten erfährt man noch mehr über Grün und Blau als Einrichtungsfarbe.

Auch Rosa ist hervorragend fürs Schlafzimmer geeignet, da die Farbe Aggressionen abbaut. Zu grell wirkt es schnell kitschig. Durch violette Wände entsteht eine sehr sakrale Stimmung, die zum Beispiel in Empfangshallen genutzt werden kann.

Die warmen Töne Gelb, Orange und Rot stimulieren den Menschen. Gelb dient der Gesprächsförderung. Orange erzeugt Licht und Wärme, wohingegen Rot schnell als reizend und laut empfunden werden kann. Rote Wände regen sowohl die Sexualität als auch den Appetit an.

Kommentar abgeben

© 2015 Maler Experte · RSS:ArtikelKommentare