Maler Experte http://www.maler-experte.de Kostenlose Informationen zum Maler und Lackierer Fri, 22 Aug 2014 10:03:45 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=3.9 Industrieller Lotuseffekt – Technik aus der Natur http://www.maler-experte.de/industrieller-lotuseffekt-20141997 http://www.maler-experte.de/industrieller-lotuseffekt-20141997#comments Wed, 20 Aug 2014 14:09:57 +0000 http://www.maler-experte.de/?p=1997 Die Bionik ist ein Fachbereich der Naturwissenschaft, der sich mit Phänomenen aus der Natur befasst, die technisch genutzt werden sollen. Die Form von Flugzeugtragflächen, Klettverschlüsse oder der Lotuseffekt – all das wurde von Naturphänomenen abgeleitet und wird mittlerweile industriell genutzt.

Lotusbüten haben im asiatischen Bereich eine große Bedeutung. © Mariocopa / pixelio.de

Doch was ist der Lotuseffekt überhaupt? Bei Lotus-Pflanzen wurde bereits im 9.Jahrhundert die stark wasserabweisende Wirkung der Blätter erkannt, die dafür sorgt, dass das Wasser abperlt und die Pflanze nicht durch schädliche Organismen befallen werden kann. Deswegen gilt sie bis heute als Symbol der Reinheit, besonders im asiatischen Raum. In diesem Artikel auf Maler-Experte.de soll es darum gehen, wie der Lotuseffekt industriell genutzt wird und wie er Einzug in den Malerbedarf, beispielsweise beim Fassadenanstrich, hält.

Wie funktioniert der Lotuseffekt?

Der Lotuseffekt ist durch eine stark hydrophobe, wasserabweisende Wirkung gekennzeichnet, die im nanostrukturellen Aufbau der Blätter bedingt liegt. Dadurch wird die Kontaktfläche vom Wasser zum Lotosblatt minimiert und das Wasser kann leichter abperlen und nimmt somit Schmutzpartikel mit. Der Lotuseffekt bezeichnet also nicht nur die wasserabweisende Wirkung, sondern außerdem die Fähigkeit zur Selbstreinigung.

Wie wird der Lotuseffekt industriell genutzt?

Seit den 1980er-Jahren wird der Lotuseffekt industriell genutzt, beispielsweise beim Streichen von Fassaden. Es existieren diverse Schutzanstriche, die wasser- und schmutzabweisend sind. Diese eignen sich auch für eine Altbausanierung und verändern nichts an der ursprünglichen Fassadengestaltung, da der neue Anstrich nur auf die bereits bemalte Fassade aufgetragen wird. Ein Schutzanstrich, der auf Basis des Lotuseffekts funktioniert, kann also vor einer frühzeitigen Fassadensanierung schützen.
Ein anderer Verwendungszweck ist beispielsweise die Beschichtung von Bootsrümpfen, damit diese besser durchs Wasser gleiten und der Widerstand geringer ist. Diese Technik wurde auch bei Badeanzügen verwendet, bei Wettbewerben jedoch schnell wieder verboten, da der Vorteil gegenüber anderen Wettkämpfern zu groß war. Auch selbstreinigende Textilien sind in der Entwicklung.
Diese sogenannten superhydrophoben Materialien sind also vielfältig einsetzbar.

Fazit

Der industrielle Lotuseffekt wird an vielen verschiedenen Einsatzstellen verwendet. Besonders im Malerbedarf macht ein Schutzanstrich mit Lotus-Effekt Sinn, da so umfassenden und kostenintensiven Sanierungen, die bei eindringender Feuchtigkeit beispielsweise durch Schimmel entstehen können, vorzubeugen. Der industrielle Lotuseffekt ist ein Paradebeispiel für die Bionik, in der Naturphänomene sinnbringend technisch umgesetzt werden.

]]>
http://www.maler-experte.de/industrieller-lotuseffekt-20141997/feed 0
Verlegen einer Fußbodenheizung im Trockenbau http://www.maler-experte.de/fussbodenheizung-trockenbau-20141986 http://www.maler-experte.de/fussbodenheizung-trockenbau-20141986#comments Tue, 22 Jul 2014 14:17:38 +0000 http://www.maler-experte.de/?p=1986 Die Fußbodenheizung im Trockenbau wird zu der Gruppe der Flächenheizungen gezählt und strahlt, im Gegensatz zu herkömmlichen Heizungsarten mit Heizkörpern, die Wärme gleichmäßig von der Bodenfläche in den ganzen Raum aus. Eine Fußbodenheizung sorgt nicht nur für ein optimales Raumklima, sondern auch für eine angenehme Fußwärme. Einer ihrer Vorteile liegt darin, dass die Temperatur als wärmer empfunden wird, als sie es eigentlich ist, wodurch es möglich wird, Energie zu sparen.

Der Einbau einer Fußbodenheizung lohnt sich in mehrfacher Hinsicht. Als Energiesparer hat sie einen großen Vorteil, aber auch optische Vorzüge können als Pluspunkt verbucht werden. Da die Heizungsrohre unter dem Fußboden verlegt werden, müssen keine Heizkörper im Raum aufgestellt werden und es entsteht mehr Platz zur Wohnraumgestaltung. Zwei Varianten stehen beim Verlegen zur Auswahl: das Verlegen im Nassverfahren, wobei die Heizungsrohre auf Noppenplatten im Nassestrich eingebettet werden, und das Trockenverfahren, wobei vom Nassestrich abgesehen wird. Im Folgenden wird auf den Einbau der Fußbodenheizung im Trockenbau eingegangen.

Fußbodenheizung im Rohbau

Abgebildet eine Fußbodenheizung im Trockenbau bevor der Fußboden verlegt wurde. © Heike Hering / pixelio.de

Verlegen der Fußbodenheizung im Trockenbau

Bevor mit dem Einbau der Heizung im Boden begonnen werden kann, muss das richtige Werkzeug für den Trockenbau bereitgestellt werden. Benötig werden Tackernadeln und das dazugehörige Gerät, eine Klemmringverschraubung und eine Rohrschneidzange. Wie beim Nasssystem, werden bei der Trockenverlegung die Rohre auf ein Trägermaterial wie der Noppenmatte oder der Wärmedämmplatte verlegt und befestigt. Der Unterschied zwischen den zwei Einbau-Verfahren liegt darin, dass anstelle von Nassestrich mit Trockenbauplatten abgedeckt wird, welche gleichzeitig dafür sorgen, den Heizungsrohren genügend Platz zu geben, wenn diese sich durch die Wärme ausdehnen. Als Trockenbauplatten können Holzspannplatten, Glasfaserplatten aber auch Fliesen, Parkett und Dielen verwendet werden.

Möchten Sie die Wärmeleitfähigkeit verbessern, können zusätzlich Leitbleche eingebaut werden. Das Verlegen einer Fußbodenheizung im Trockenbau wird meistens im Zuge von Renovierungen durchgeführt, da sie mit einer geringeren Aufbauhöhe auskommt und die Deckenbelastung niedriger ist. Außerdem ist dieses Verfahren schneller umzusetzen und somit nicht so zeitaufwendig wie das Verlegen im Nassverfahren. Auch der Akustikbau lässt sich im Trockenverfahren herstellen und bietet eine schnelle Lösung, wenn ein Wohngebäude schalldicht gemacht werden soll. Gerne wird der Akustikbau im Zuge der Verlegung der Fußbodenheizung durchgeführt. Um einen nachträglichen Zugriff auf die Rohre der Fußbodenheizung zu bekommen, werden Revisionsklappen im Trockenbau mit eingebaut. Dadurch wird es möglich, ohne Umstände Wartungs- oder Sanierungsarbeiten durchzuführen.

Vor- und Nachteile der Fußbodenheizung im Trockenbau

Der größte Vorteil der Fußbodenheizung im Trockenbau besteht darin, dass sie sowohl in einem Neubau, als auch nachträglich in einem Altbau, im Zuge einer Renovierung oder Modernisierung, ohne größere Umstände eingebaut werden kann. Diese Art des Verlegens eignet sich, wenn eine Nassverlegung durch die erforderliche Konstruktionshöhe nicht realisierbar ist, der Fußboden kein zusätzliches Gewicht tragen kann oder der Wasseranteil für eine Nassverlegung zu hoch wäre und das Gebäude aus diesem Grund Schäden davontragen könnte. Ein Nachteil der Trockenbauvariante ist, dass die Fußbodenheizung länger braucht, um warm zu werden. Das hat vor allem Auswirkungen auf die Energieeffizienz. Der Preis für eine Fußbodenheizung im Trockenbau beträgt rund 35 Euro pro Quadratmeter.

]]>
http://www.maler-experte.de/fussbodenheizung-trockenbau-20141986/feed 0
Energieausweis für Gebäude – Transparenz auf dem Immobilienmarkt http://www.maler-experte.de/energieausweis-gebaeude-20141981 http://www.maler-experte.de/energieausweis-gebaeude-20141981#comments Tue, 24 Jun 2014 10:18:36 +0000 http://www.maler-experte.de/?p=1981 Seit 2009 ist für viele Gebäude die Ausstellung eines Energieausweises verpflichtend! Dabei wird zwischen zwei Varianten unterschieden. Welche das sind und wie die Ausstellung erfolgt, erfahren Sie hier auf Maler-Experte.de!

Energieausweis-Gebaeude

Der Energieausweis für Gebäude wird in zwei Varianten ausgestellt! © Thorben Wengert / pixelio.de

Bis Ende 2004 wurde der Energiepass als Prototyp eines bundeseinheitlichen Energieausweises für Gebäude an fast 4000 Wohngebäuden getestet. Seit dem Inkrafttreten der Energieeinsparverordnung (EnEV) wird das Dokument, welches ein Gebäude energetisch bewertet, als Energieausweis bezeichnet. Mit ihr wurde auch eine Pflicht für viele Gebäudetypen eingeführt, um für mehr Transparenz auf dem Immobilienmarkt zu sorgen. Beim Hauskauf können zukünftige Besitzer so die auf sie zukommenden Energiekosten abschätzen, Verkäufer hingegen können den Energieausweis als Verkaufsargument nutzen – solange die Berechnungen vergleichsweise gering ausfallen.

Energieausweis für Gebäude: Welche Verpflichtungen müssen erfüllt werden?

Die Pflicht für die Ausstellung eines Energieausweises für Gebäude gilt seit 2009. Für Wohngebäude muss das Dokument seit Januar, für Nichtwohngebäude seit Juli beantragt werden. Allerdings gibt es auch Ausnahmen, beispielsweise kleine Gebäude, Ställe oder Gewächshäuser, die nicht von der Pflicht betroffen sind. Allgemein gilt, dass der Energieausweis eines Gebäudes unaufgefordert bei seinem Verkauf, seiner Vermietung, Verpachtung oder Verleasung vorgelegt werden muss.

Unterschieden wird zwischen einem bedarfsorientierten und einem verbraucherorientierten Energieausweis. Ersterer ist teurer, da die Datenerhebung umfangreicher ist. Der Energiebedarf wird hier anhand des Zustandes der Gebäudehülle und der Haustechnik unter Heranziehung durchschnittlicher Verbraucherwerte berechnet. Der verbraucherorientierte Energieausweis bezieht sich hingegen nur auf den witterungsbereinigten Verbrauch eines Gebäudes über die letzten drei Jahre oder mehr.

Wann welcher Energieausweis benötigt wird, ist abhängig vom Typ des Gebäudes. Für alle Gebäude bis Baujahr 1965 sowie alle Neubauten muss ein bedarfsorientierter Ausweis beantragt werden. Für alle anderen Gebäude reicht in der Regel ein verbrauchsorientierter Energieausweis.

Ausstellung des Energieausweises für Gebäude

Die Ausstellung eines Energieausweises für Gebäude erfolgt in der Regel über einen Energieberater – eine solche Qualifikation können beispielsweise Maler erwerben. Nach der gemeinsamen Entscheidung über den Typ des Ausweises erfolgt eine Begutachtung vor Ort, bei welcher die relevanten Daten erhoben und Baupläne eingesehen werden. Mithilfe einer Software wird dann der Energieausweis erstellt.

Im Medienzeitalter kann ein solcher Energieausweis allerdings auch über das Internet beantragt werden. In diesem Fall müssen Sie allerdings eigenständig die Daten eingeben. Bei Unsicherheiten werden in einigen Fällen zwar Telefonbegleitungen oder Vor-Ort-Besichtigungen angeboten, diese sind aber mit einem Aufpreis verbunden.

]]>
http://www.maler-experte.de/energieausweis-gebaeude-20141981/feed 0
RAL Farben sind der Maßstab für Farbgebung http://www.maler-experte.de/ral-farben-20141967 http://www.maler-experte.de/ral-farben-20141967#comments Wed, 26 Feb 2014 13:58:46 +0000 http://maler-experte.dmf-ms.de/?p=1967 Die normierten RAL Farben dienen als Grundlage für Maler und Kunden, um sich über die gewünschten Farbtöne zu verständigen. Welche Farben es gibt und wie diese erworben werden können, weiß Maler-Experte.de!

RAL-Farben

RAL Farben sind nicht nur in Industrie und Handel beliebt, sondern auch in Privathaushalten! © Uwe Schlick / pixelio.de

RAL Farben sind standardisierte Farbtöne, die von der gleichnamigen RAL GmbH unter dem Namen RAL Classic vertrieben werden. Sie wurden 1927 vom Reichsausschuss für Lieferbedingungen (RAL) erstellt und haben sich seitdem zum weltweit führenden Farbstandard entwickelt. Die Grundlage bilden schon vor mehreren Jahrhunderten entwickelte Farbkreise, deren Vielfalt im Laufe der Zeit stark angestiegen ist. Derzeit beinhaltet das Spektrum mehr als 2300 verschiedene Farbtöne und es kommen immer wieder neue hinzu.

Die RAL Farben-Tabelle

Die umfangreiche RAL-Farbpalette erlaubt eine einfache Verständigung zwischen Maler und Kunden über bestimmte Farbtöne. Jeder Farbe des Farbkatalogs ist dafür eine spezifische vierstellige Farbnummer zugeordnet worden, dank der es nur selten zu Missverständnissen zwischen Kunde und Lieferant kommen kann. Die RAL Farben-Tabelle unterteilt sich in folgende Hauptfarbgruppen:

  • gelb und beige
  • orange
  • violett
  • blau
  • grün
  • rot
  • grau
  • braun
  • weiß und schwarz

Verschiedene Kollektionen der RAL Farben

Um Ihren Kunden die Farbwahl zu erleichtern, beinhaltet der RAL Farben-Katalog genau abgestimmte Farbserien. Die wichtigsten sind in der folgenden Übersicht zusammengefasst:

  • Die RAL CLASSIC Farben sind der führende Farbstandard für Industrie und Handwerk, werden jedoch ebenso häufig für Privathaushalte zur Gestaltung von beispielsweise Wohn- oder Schlafzimmer genutzt. Die RAL CLASSIC Serie besteht aus insgesamt 213 Basistönen, die in matte und glänzende Farbtöne unterteilt sind.
  • Die 490 RAL EFFECT Farben teilen sich in 420 Uni- und 70 Metallic-Farbtöne auf. Die EFFECT-Serie ist speziell auf die Bereiche Industrie- und Produktdesign ausgerichtet.
  • Die Serie der RAL DESIGN Farben beinhaltet 1625 Farbtöne und dient der professionellen Farbgestaltung, weshalb sie insbesondere für Architekten und Designer gedacht ist.

Wenn Sie RAL Farben kaufen möchten, müssen diese individuell für Sie angemischt werden, denn es ist nicht möglich, die Farbtöne vorgefertigt zu erhalten. Der normierte Wert der von Ihnen gewünschten RAL Farbe wird in ein Computerprogramm eingegeben, welches die individuelle Anfertigung veranlasst.

]]>
http://www.maler-experte.de/ral-farben-20141967/feed 0
Wie Sie mit einem Energieberater signifikant Heizkosten einsparen können! http://www.maler-experte.de/energieberater-20141961 http://www.maler-experte.de/energieberater-20141961#comments Mon, 03 Feb 2014 13:21:08 +0000 http://maler-experte.dmf-ms.de/?p=1961 Ob über undichte Fenster oder rissiges Dämmmaterial: Es gibt zahlreiche Wege, auf denen warme Luft die eigenen vier Wände verlassen und an die Umwelt abgegeben werden kann. Die Folge sind hohe Heizkosten. Wir zeigen, wie ein Energieberater Abhilfe leisten kann!

Energieberater

Ein Energieberater untersucht Ihr Haus auf energetische Schwachstellen und berät Sie zu möglichen Einsparungsmaßnahmen. © GG-Berlin / pixelio.de

Auch wenn es keine Energieberater-Ausbildung im klassischen Sinne gibt, können sich ausgebildete Maler und andere Handwerker über die HWK zu einem staatlich anerkannten Gebäudeenergieberater weiterbilden lassen. Diese beraten Wohnungs- und insbesondere Hausbesitzer bezüglich energetischer Sanierungsmaßnahmen! Maler-Experte.de informiert Sie im folgenden Beitrag exklusiv über das genaue Dienstleistungsspektrum von Energieberatern!

Dienstleistungsspektrum eines Energieberaters

Energieberater untersuchen in erster Linie die Gebäudehülle auf energetische Schwachstellen und erstellen ein ausführliches Energiegutachten, das weitaus detaillierter ausfällt als ein Energieausweis, der nur eine ungefähre Aussage zur energetischen Qualität des Gebäudes gibt. Zusätzlich werden Kunden bezüglich etwaiger Sanierungsmaßnahmen und den potenziellen Kosteneinsparungen, insbesondere bei Altbauten, beraten. In diesem Zusammenhang werden auch finanzielle Förderungsmöglichkeiten (beispielsweise durch die BAFA) ermittelt und regenerative Energien als Alternative zu den klassischen Ressourcen in Erwägung gezogen.

Achtung:

Es gibt zwei verschiedene Ausweisarten, die Ihnen im Rahmen der energetischen Analyse ausgestellt werden können: der Verbrauchs- und der Bedarfsausweis. Während der Verbrauchsausweis nur auf den real ermittelten Verbrauchsdaten beruht und lediglich den Ist-Zustand darstellt, geht der Bedarfsausweis weiter ins Detail und zeigt neben dem Ist- auch den Soll-Zustand auf. Hierbei werden die Geometrie und wärmetechnischen Eigenschaften des Gebäudes und der Heizungsanlage mit in die Bedarfsberechnung mit einbezogen, weshalb es sich hierbei um das deutlich komplexere Verfahren handelt.

Fazit

Ein Energieberater untersucht Ihr Haus auf energetische Schwachstellen und berät Sie hinsichtlich möglicher Sanierungsmaßnahmen. Durch den Austausch von Fenstern, die Erneuerung der Heizungstechnik und der sachgemäßen Dämmung der Gebäudehülle kann mehr Energie gespeichert und die Heizkosten signifikant gesenkt werden. Mit einer gezielten Weiterbildung zum Energieberater können ausgebildete Maler dieser wichtigen Tätigkeit nachgehen!

]]>
http://www.maler-experte.de/energieberater-20141961/feed 0
Top-Thema Energieberatung: Hauptziele, Leistungen und Kontakte! http://www.maler-experte.de/energieberatung-20141958 http://www.maler-experte.de/energieberatung-20141958#comments Thu, 30 Jan 2014 08:36:44 +0000 http://maler-experte.dmf-ms.de/?p=1958 Eine fachkundige Energieberatung wird spätestens dann erforderlich, wenn Sie Ihr Haus energetisch sanieren lassen möchten. Dabei gilt es in erster Linie, unterschiedliche Ziele durch passende Maßnahmen zu erreichen. Maler-Experte.de informiert Sie über diese Ziele und verrät, wie Sie sie erreichen!

Eine Energieberatung soll Hausbesitzer dabei unterstützen, mit gezielten energetischen Sanierungsmaßnahmen Energiekosten zu sparen und etwas für die Umwelt zu tun. Nicht jede Sanierung führt zu einer Verbesserung des Energieverbrauchs, weshalb zunächst eine gründliche Analyse und Beratung durchgeführt werden muss. Der sogenannte Energiepass gibt Auskünfte über die Energiebilanz Ihres Hauses und ist seit dem 01. Januar 2009 bei Hausverkäufen verpflichtend. Doch bereits bei Vermietungen sorgt ein derartiger Pass für mehr Transparenz beim Käufer! Lesen Sie im Folgenden mehr zu den Zielen und Diensten einer Energieberatung!

Energieberatung: Ziele und Maßnahmen im Profil

Gerade bei Altbauten ist das Senken von Heizkosten ein Thema, das seit Jahren kaum an Aktualität eingebüßt hat. Eine Energieberatung kann Ihnen diesbezüglich wichtige Erkenntnisse liefern und gezielt Maßnahmen vorschlagen, die zu einer Reduzierung der Kosten führen können. Zu den Hauptzielen zählen in erster Linie:

  • Die genaue Ermittlung möglicher energetischer Schwachstellen in beziehungsweise an der Gebäudehülle
  • Die Beratung bezüglich Kosteneinsparungen und finanzieller Förderungsmöglichkeiten
  • Die Betrachtung von regenerativen Energien als Alternative zu traditionellen Ressourcen
  • Insgesamt eine Verbesserung des Wohngefühls.

Durch eine persönliche Begutachtung und Beratung können die angeführten Ziele auf Ihre Umsetzung geprüft und im Idealfall realisiert werden. Mögliche Sanierungsmaßnahmen, die sich im Rahmen einer Energieberatung ergeben können, sind:

  • Erneuerung oder Austausch der Heizungstechnik
  • Umstieg auf Solarenergie
  • Installation von Wärmepumpen
  • Wechsel des Energieversorgers
  • Sachgemäße Dämmung von Fassaden, Wänden und Decken
  • Austausch von Fenstern

Unser Tipp

Energieberatungen werden vom Bund finanziell gefördert! Weitere Informationen können Sie beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausführkontrolle (BAFA) und an dieser Stelle einholen!

]]>
http://www.maler-experte.de/energieberatung-20141958/feed 0
Mit einem Energiegutachten den eigenen Bedarf berechnen und Kosten sparen! http://www.maler-experte.de/energiegutachten-20141952 http://www.maler-experte.de/energiegutachten-20141952#comments Mon, 13 Jan 2014 10:01:13 +0000 http://maler-experte.dmf-ms.de/?p=1952 Ein Energiegutachten informiert Hausbesitzer und potenzielle Käufer über den jeweiligen Energiebedarf und –verbrauch einer Immobilie. Seit dem 01.01. 2009 ist der dazugehörige Energiepass beim Verkauf von Häusern verbindlich! Maler-Experte.de informiert Sie über die Beratung und mögliche Sanierungsmaßnahmen!

Energiegutachten können detaillierte Auskünfte über den Energiebedarf und –verbrauch eines Gebäudes ermitteln. Nach einer sachgemäßen Analyse der Immobilie und der dazugehörigen Energieträger erhält der Hausbesitzer einen Energieausweis, der die Ergebnisse des Gutachtens auflistet und bei einem möglichen Verkauf oder einer Vermietung wichtige Informationen bereithält. Lesen Sie im Folgenden, wie Sie sich ein Energiegutachten ausstellen lassen können, wie viel eine Energieberatung kostet und mit welchen Sanierungsmaßnehmen Sie Ihre Energiebilanz verbessern können!

Das Energiegutachten: So wird es erstellt!

Neben dem einfachen Energieausweis, der bereits für 40 Euro ausgestellt und im Rahmen eines Häuserverkaufes herangezogen werden kann, können Sie als Hausbesitzer auch ein umfangreiches Energiegutachten anfertigen lassen. Wir sagen Ihnen, wie ein Energiegutachter ein derartiges Protokoll im Regelfall für Sie erstellt!

Die Bestandsaufnahme

Zu Beginn wird der Energiegutachter zunächst einmal ein Aufmaß der Immobilie erstellen. Hierzu werden alle Daten aufgenommen, die für ein energiebezogenes Gutachten von Bedeutung sind. Hierzu zählen in erster Linie der Grundriss und die Maße des Gebäudes, Verbrauchsdaten der letzten Jahre sowie Protokolle möglicher Sanierungsarbeiten.

Unser Tipp:

Sie haben einen Termin für ein persönliches Energiegutachten? Wenn Sie im Voraus bereits Baupläne, Protokolle, Verbrauchsdaten und sonstige Aufzeichnungen parat legen, können Sie die Arbeit des Gutachters deutlich vereinfachen und möglichst genaue Ergebnisse garantieren! Übrigens: Wenn Sie sich nur einen Energieausweis ausstellen lassen möchten, können Sie dies auch komfortabel online machen! Mehr dazu hier.

Berechnung des Energiebedarfs

Mit den zuvor aufgenommenen Daten kann der Energiegutachter ein virtuelles Modell der Immobilie erstellen. Der Clou: Basierend auf Wetterdaten der letzten Jahre und offiziellen Richtlinien kann genau ermittelt werden, in welchem Umfang eine mögliche Modernisierung durchgeführt werden muss. Der Fachmann kann erkennen, an welchen Stellen Wärme aus dem Haus gelangt und wo unbedingt nachgebessert werden muss. Auf diese Weise können Sie unnötige Sanierungskosten verhindern, in dem nur gezielt an den Stellen der Gebäudehülle nachgebessert wird, wo dies auch wirklich notwendig ist.

Erstellung des Gutachtens

Nachdem alle Daten aufgenommen und auf mögliche Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen überprüft wurden, wird abschließend das eigentliche Energiegutachten erstellt. Dieses Gutachten kann als Visitenkarte Ihres Hauses gesehen werden und gibt Ihnen wichtige Antworten zu den folgenden Fragen:

Welche Sanierungsmaßnahmen werden empfohlen und mit welchen Kosten und Einsparungen sind zu rechnen? Wann werden die Investitionskosten durch die Einsparungen bei den Energie- und Stromkosten amortisiert? Welche Fördermittel stehen dem Hausbesitzer zur Verfügung?

Die Kosten für eine Energieberatung können nicht pauschalisiert werden und hängen insbesondere von der Größe des Gebäudes und den erforderlichen Arbeitsmaßnahmen ab. Zwischen 500 und 5.000 Euro ist alles möglich, weshalb die Kosten unbedingt rechtzeitig in Erfahrung gebracht werden sollten.

Achtung:

Viele Energieberater bieten nur eine pauschale Abrechnung an. Dem Kunden soll damit das Gefühl gegeben werden, dass es sich um einen fairen Festpreis ohne versteckte Kosten handelt. Allerdings profitiert in erster Linie der Energieberater von dieser Bezahlung, da er so mitunter auch für viel weniger Arbeitsaufwand den gleichen Preis verlangen kann, wie es bei einer umfangreichen Untersuchung der Fall wäre!

So erhalten Sie ein Energiegutachten für Ihre Immobilie

Ausgebildete Maler haben die Möglichkeit, sich durch gezielte Weiterbildungsmaßnahmen zu einem Gebäudeenergieberater ausbilden zu lassen. In dieser Position können sie ihre Kunden kompetent und zuverlässig beraten und mögliche Sanierungsmaßnahmen planen und umsetzen. Daher sind insbesondere Maler Ihr idealer Ansprechpartner für ein aussagekräftiges Energiegutachten!

Fazit

Ein Energiegutachten gibt detaillierte Informationen über den Energiebedarf und –verbrauch einer Immobilie und dient als Grundlage für eine mögliche Planung und letztendliche Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen. Nach einer umfangreichen Bestandsaufnahme der Gebäudeinformationen werden diese in einen Kontext mit unterschiedlichen Witterungsbedingungen gesetzt – auf diese Weise kann zuverlässig ermittelt werden, an welchen Stellen eine energetische Sanierung sinnvoll ist!

]]>
http://www.maler-experte.de/energiegutachten-20141952/feed 0
Schimmel an der Wand http://www.maler-experte.de/schimmel-an-der-wand-20131935 http://www.maler-experte.de/schimmel-an-der-wand-20131935#comments Fri, 22 Nov 2013 10:45:48 +0000 http://maler-experte.dmf-ms.de/?p=1935 Wände, welche einen Schimmelbefall anhand von bereits aufgetretenen Schimmelflecken aufweisen, sollten möglichst schnell behandelt werden. Hier ist es wesentlich, den Ursprung von Schimmel an der Wand, vor allem wenn es schwarzer Schimmel ist, zu erörtern. Denn gerade diese Art von Schimmel kann gefährliche Gesundheitsrisiken auslösen!

Schimmel an der Wand – so kann er entstehen.

Sind Schimmelflecken an einer Innenwohnwand, kann dies eine Folge von unzureichender Belüftung sein. Wenn beispielsweise Wäsche im Raum zum Trocknen aufgehangen wird, weicht die Feuchtigkeit in die Wand. Fehlende Belüftung führt dazu, dass sich Schimmel an der Wand in Form von Schimmelflecken bildet.

Des Weiteren kann ein erhöhter Spiegel des Grundwassers Schimmelflecken, also einen Schimmelbefall, begünstigen. Das Grundwasser wird von den Hauswänden aufgenommen und bleibt auf unbestimmte Zeit im Mauerwerk, falls keine Gegenmaßnahmen betreffend eines voraussichtlichen Schimmelbefall durchgeführt werden. Auch Wasserschäden durch Nachbarwohnungen/-häuser sind zu beachten. Schimmelflecken, welche diesbezüglich entstehen, sind oft als schwarzer Schimmel sichtbar.

Ein Schimmelbefall entsteht aber auch durch bauliche Mängel, wie bspw. schlecht verarbeitetes Mauerwerk oder Abdichtungen, sodass Feuchtigkeit eintreten, jedoch nicht austreten kann.

Das können Sie tun, wenn sich Schimmel an der Wand aufzeigt.

Erscheinen Schimmelflecken hell, sollte der Wandbelag, je nach Möglichkeit an betroffener Stelle entfernt werden. Im Folgenden wird die vom Schimmelbefall betroffene Stelle mit einem speziellen Desinfektionsmittel gereinigt. Es ist nicht zu empfehlen, die Reinigung mit einem trockenen Tuch zu vollziehen, da sich Schimmelsporen in der Luft verteilen und erneuten Schimmelbefall unterstützen. Danach ist eine Anti-Schimmelfarbe gegen weiteren Schimmel an der Wand aufzutragen, bei der die angegebene Trockenzeit einzuhalten ist.

Falls sich schwarzer Schimmel gebildet hat, ist eine professionelle Dienstleistungsfirma zurate zu ziehen, da schwarzer Schimmel besonders gefährlich ist. Denn schwarzer Schimmel löst allergische Hautreaktionen, Atemstörungen und ähnliche Krankheiten aus.

]]>
http://www.maler-experte.de/schimmel-an-der-wand-20131935/feed 0
Förderung der Wärmedämmung – Auf lange Sicht Energiekosten senken http://www.maler-experte.de/foerderung-waermedaemmung-20131929 http://www.maler-experte.de/foerderung-waermedaemmung-20131929#comments Fri, 15 Nov 2013 12:48:49 +0000 http://maler-experte.dmf-ms.de/?p=1929 Egal, ob Kredit oder staatliche Darlehen, Möglichkeiten für die Förderung der Wärmedämmung gibt es viele. Maler-Experte.org hat für Sie nützliche Informationen dazu zusammengetragen.

Hausbesitzer können den Vorschriften der Energiesparverordnung entsprechen, indem sie beispielsweise am Dach oder der Fassade eine Wärmedämmung anbringen lassen. Für diese überaus sinnvollen Sanierungsmaßnahmen stehen verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung, aus denen gewählt werden kann. Auf der einen Seite stehen Kredite, die aufgenommen werden können. Auf der anderen Seite können Sie sich zwischen staatlichen Darlehen und der Förderung der Wärmedämmung durch staatliche Fördermittel entscheiden. Für welche dieser Möglichkeiten Sie sich am Ende entscheiden, bleibt Ihnen überlassen. In jedem Fall sollte die Beantragung im Vorfeld geschehen, damit bei Beginn der Sanierungsarbeiten die anfallenden Kosten für eine Wärmedämmung bereits durch finanzielle Hilfsmittel abgedeckt werden können.

Möglichkeiten zur Förderung der Wärmedämmung im Überblick

Von einem Profi können Sie die Ausgaben für eine Wärmedämmung berechnen lassen. Danach kann es häufig lohnenswert sein, sich zuerst regional über Möglichkeiten zur Förderung der Wärmedämmung zu informieren. Denn sogar Städte und Gemeinden halten in einigen Fällen Gelder bereit, mit denen Sanierungs- und Umbaumaßnahmen am Haus durchgeführt werden können, um das Haus auf den neuesten Energiesparstand zu bringen. Daneben ist es möglich, eines der Programme und die zinsgünstigen Kredite der KfW Bankengruppe zu nutzen, um beispielsweise einen Altbau zu sanieren oder Fenster auszuwechseln.

Der Profi kann helfen, eine geeignete Fördermöglichkeit zu ermitteln

Die Dämmung verschiedener Bereiche am Haus, wie vor allem der Fassade, macht Sinn, weil sich dadurch auf Dauer die Energiekosten senken und der CO2-Ausstoß verringern lassen. Die Möglichkeiten für die Förderung der Wärmedämmung, die Sanierung von älteren Gebäuden, aber auch für den Bau neuer Häuser sind sehr zahlreich. Deshalb kann es hilfreich sein, wenn Sie sich von einem Energieberater bei der Wahl des passenden Kredites, Darlehens oder staatlichen Zuschusses unterstützten lassen. Weitere Informationen rund um dieses Thema können Sie hier erhalten.

]]>
http://www.maler-experte.de/foerderung-waermedaemmung-20131929/feed 0
Edelstahl beizen und dadurch haltbarer machen http://www.maler-experte.de/edelstahl-beizen-20131923 http://www.maler-experte.de/edelstahl-beizen-20131923#comments Wed, 13 Nov 2013 15:13:06 +0000 http://maler-experte.dmf-ms.de/?p=1923 Vielen ist nicht bekannt, dass sogar Edelstahl rosten kann, weshalb beizen auch bei diesem Material angebracht ist. Wie das Beizen verläuft und welche Möglichkeiten zur Verfügung stehen, um den Edelstahl vor Korrosion zu schützen, erfahren Sie auf Maler-Experte.de.

Edelstahl-beizen

Durch das Beizen können alte Farbreste oder Verunreinigungen, die durch Oxidation entstanden sind, entfernt werden. Gerade wenn es um Edelstahl geht, welches über einen hohen Reinheitsgrad verfügt, rechnen viele nicht damit, dass sich auch an diesem Material Rost bilden kann. Doch abhängig von der jeweiligen Legierung ist das tatsächlich möglich. Wird die Rostschicht nicht entfernt, kann sie mit der Zeit Einfluss auf die Funktionstüchtigkeit einzelner Bauteile nehmen. Um also Schäden und Einschränkungen in der Funktionsweise zu verhindern, sollten Sie deshalb Edelstahl beizen lassen. Danach wird ein sogenanntes Passivierungsmittel aufgetragen. Mit dieser Schutzschicht kann einer erneuten Oxidation vorgebeugt werden.

Die Beiztechnik lässt sich auch bei Holz anwenden

Beim Edelstahl beizen wird das Ziel verfolgt, sämtliche Verunreinigungen zu entfernen. Holz kann dagegen entweder durch positives oder negatives Beizen bearbeitet werden. Gerade bei Nadelhölzern wird häufig das positive Beizverfahren angewandt, weil dadurch die Maserung des Holzes deutlich hervorgehoben werden kann. Laubhölzer verfügen in den Zellwänden über einen geringeren Ligninanteil, weshalb die Anwendung dieses Beizverfahrens nicht denselben gewünschten Effekt bringt. Beim negativen Beizen wird auf Lasuren zurückgegriffen, welche die die Gestaltung der Oberfläche des Holzes zulassen. Pigmente oder Farbstoffe werden vor allem von hellem Holz besonders gut angenommen, wohingegen dunkle Jahresringe weniger stark eingefärbt werden können. Sie erscheinen nach diesem Vorgang heller im Gegensatz zum Rest des Holzes. Mit Holz Beize lassen sich also vielfältige Effekte erzielen, welche die Schönheit des Naturproduktes noch hervorheben.

Edelstahl beizen: Was das Abbeizen bewirkt

Das Abbeizen wird dann angewendet, wenn Oberflächen freigelegt werden sollen, damit sie danach weiterbearbeitet werden können. Bei diesem Verfahren können beispielsweise Farbschichten vom Holz entfernt werden. Hierfür werden Abbeizfluide auf aufgetragen, welche für das Aufquellen der zu entfernenden Farbschicht oder Oberflächenbeschichtung führen. Weil dabei aber gesundheitsgefährdende Dämpfe entstehen, sollten Sie einen erfahrenen Fachmann mit dieser Aufgabe betrauen. Wenn Sie sich weiterführend zum Beizen von Edelstahl und anderen Metallen oder Holz informieren möchten, dann können Sie das hier tun.

]]>
http://www.maler-experte.de/edelstahl-beizen-20131923/feed 0