RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Putz und Verputzen » Glattputz – antike Technik für modernes Design

Glattputz ist eine Glättetechnik, mit der Maler und Stukkateure Oberflächen mittels Putz oder Spachtelmasse gestalten. Damit kann eine besonders glatte Oberflächenstruktur erzielt werden. Lesen Sie hier auf Maler-Experte.de wie Maler diese Technik fachgerecht anwenden!

Putz in Pompeji - Glattputz ist so widerstandsfähig, dass er Jahrhunderte überdauern kann. - © Heinz-Josef Lücking by wikimedia

Glattputz oder Glättputz ist eine uralte Technik, mit der schon in der Antike sowohl Bauern- als auch Herrschaftshäuser verputzt wurden, um maximalen Fassadenschutz zu erzielen. Die Putze sind so widerstandsfähig, dass einige dieser alten Fassaden bis heute erhalten sind. Noch heute werden mit dieser Technik Stuckfassaden verkleidet, wenn es darum geht, besondere Struktur- und Glanzeffekte zu erzeugen. Das Spachtelmaterial wird schichtweise in mehreren Arbeitsgängen aufgetragen und gleichmäßig verdichtet und poliert. So erzielt der Malerexperte außergewöhnlich glatte und transparente Oberflächenstrukturen.

Für Glattputz Maler und Putz sorgfältig auswählen

Um mit Glattputz das gewünschte Ergebnis zu erzielen, muss der Maler sehr sorgfältig und umsichtig arbeiten. Da der Putz sich auf verschiedenen Untergründen unterschiedlich verhält, muss der Handwerker die Materialeigenschaften und Zusammensetzungen genau kennen, um den Glättputz richtig anzumischen. Neben Kalk und Zement werden auch Bindemittel oder Gesteinsmehl beigemischt. Um ein hervorragendes Ergebnis beim Verputzen mit Glattputz zu gewährleisten, sollten deshalb Maler und Putz sorgfältig ausgewählt werden Gut aufgehoben ist man bei einem Innungsmaler, der langjährige Erfahrung mit dieser speziellen Technik hat und auch die unterschiedlichen Qualitäten und Materialeigenschaften kennt, um einen hochwertigen Glattputz herzustellen.

Glattputz – glänzende Technik für glänzende Fassaden

Glattputz ist eine vielseitig einsetzbare Technik. Für Fassaden eignet sich dieser Putz, weil er die Oberfläche härtet und damit die Haltbarkeit erhöht. Für eine glänzende Farbbeschichtung z. B. auf einer verputzten Mauer stellt Glättputz den idealen Untergrund dar. Aber auch ohne Wände zu streichen kann der Malermeister mit der Glättetechnik eine glänzende Oberfläche erzeugen. Der Putz haftet auf unterschiedlichsten Materialien. Selbst auf einen noch feuchten Rauputz kann direkt ein Glattputz aufgebracht werden.

Kommentar abgeben

© 2011 Maler Experte · RSS:ArtikelKommentare