RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Streichen und Lackieren » Raufasertapete streichen oder streichen lassen

Wenn ein Umzug ansteht, muss die Wohnung meist auch neu gestrichen werden. So muss man auch mal alte Raufasertapeten streichen lassen. Was Sie hierbei beachten und welche Materialen Sie einsetzten müssen erklärt Ihnen Maler-Experte.de!

Raufasertapeten streichen: spätestens beim Umzug! – © by flickr.com

Die meisten deutschen Mietwohnungen wurden und werden mit Raufaser tapeziert. Nun stellt sich für die meisten, die auf Wohnungssuche sind, die Frage, ob bei Auszug oder Einzug gestrichen werden muss. Eine derartige Klausel findet sich meist in den Mietverträgen. Man hat Glück, wenn man eine frisch gestrichene Wohnung bezieht, wird jedoch spätestens bei Auszug damit konfrontiert, die gute althergebrachte Rausfasertapete zu streichen. Aber auch wenn eine Wohnung frisch gestrichen sein mag, möchte man doch ein wenig Farbe in die eigenen vier Wände bringen. Eine Wohnung nur in Weiß wirkt sehr steril. Man sieht, man kommt um das Wände Streichen nicht drum herum.

Raufasertapete selbst streichen

Wenn man die Raufasertapete selbst streicht, beschafft man sich in der Regel einiges an Zubehör. Man braucht eine Leiter, Kreppband, eine Farbrolle und Teleskopstange sowie ein kleines Sortiment an Pinseln und Farbwannen. Ein Farbsieb ist von großem Vorteil, gerade wenn man nur in weißer Dispersionsfarbe streicht und auf die vielen Wannen verzichten möchte. Zeitungen zum Abdecken sind zwar sehr nützlich, doch nicht zu vergleichen mit einer Abdeckfolie – Zeitungspapier weicht sehr schnell durch. Man muss sich nur ein Szenario eines großen Missgeschickes vorstellen. Auf solche Eventualitäten sollte man vorbereitet sein. Warmes Wasser und ein Putzlappen sollten stets bereitstehen, um Schlimmeres zu vermeiden.
Auf die Farbe kommt es letzten Endes an. Ist sie gut gewählt, erspart man sich Zeit und Mühe. Denn oft kommt es vor, dass man mit qualitativ minderwertiger Wandfarbe mehrmals streichen muss. Deshalb setzen Malerfachleute auf Qualitätsprodukte, die eine hohe Deckfähigkeit und Ergiebigkeit aufweisen, denn diese können sich den Zeitverlust eines zweiten Anstriches nicht leisten, wenn sie Raufasertapete streichen.

Mehr Informationen zu Maler-Themen erhalten Sie auf Maler-Experte.de!

© 2011 Maler Experte · RSS:Artikel