RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Raumgestaltung » Wie Sie mit Wandbildern die Wohnung gestalten

Ob es sich um einen großformatigen Druck Ihres Lieblingsgemäldes handelt, die schönsten Fotos aus dem letzten Urlaub oder eine Zeichnung – mit Wandbildern können Sie einem Raum schnell und einfach eine neue Atmosphäre verleihen und persönliche Akzente setzen.

 

CK Raumgestaltung mit Wandbildern

Außergewöhnliche Wandbilder brauchen einen passenden Platz in der Wohnung, um richtig wirken zu können. © marika / pixelio.de

Den richtigen Ort aussuchen

Wie bei einem Möbelstück, Teppich oder Vorhang sollen moderne Wandbilder zum Raum passen und mit der Einrichtung und Farbgestaltung harmonisieren. Damit sie dennoch die volle Aufmerksamkeit erhalten und nicht im Hintergrund verschwinden, muss ihr Platz sorgfältig gewählt werden. Die meiste Beachtung findet ein Bild natürlich, wenn es zentral in Blickhöhe an einer ansonsten freien Wand hängt. Aber auch eine Anbringung über dem Esstisch, dem Sofa oder dem Bett ist sehr günstig: Hier kann ein Wandbild einen schönen Akzent setzen, den Blick von dem massiven Möbelstück ablenken und so den Raum optisch vergrößern. Befinden sich hingegen schon viele Möbel in einem Raum oder gibt es nur schmale und kleine Wandflächen, sollte besser auf großformatige Wandbilder verzichtet werden. Stattdessen bietet es sich hier an, auf kleinformatige Fotos oder Postkarten zurückzugreifen. Schön gerahmt wirken sie wie edle Fundstücke. Auf diese Weise können Sie den Raum gestalten, ohne ihn zu überfrachten.

Poster, gerahmtes Bild oder Leinwand

Auch die Form des Wandbildes spielt eine Rolle bei der Auswahl des richtigen Ortes: Während Poster, Fotos und Postkarten ein geringes Eigengewicht haben und mit Klebestreifen an der Wand angebracht werden können, brauchen Wandbilder im Rahmen oder auf Leinwand eine stabile Befestigung. Bilderschienen und Nägel sind aber nicht so schnell und spurlos zu beseitigen wie Klebestreifen; daher sollte ihre Anbringung gründlich überlegt werden.

© 2012 Maler Experte · RSS:Artikel