RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Tapezieren » Triumphzug der Tapeten

Tapeten sind seit Jahrhunderten zuverlässige Begleiter in der Inneneinrichtung von Gebäuden. Im Mittelalter galten sie in erster Linie als Zeichen für Wohlstand und Reichtum und waren somit nur der Oberschicht und dem Adel vorbehalten. Ursprünglich aus dem Orient stammend konnten Tapeten im Laufe der Zeit einen Triumphzug durch Europas Kulturlandschaft vollziehen.

Arten von Tapeten

Raufasertapete

Der Klassiker - die Raufasertapete © magicpen by pixelio.de

Mittlerweile existieren Tapeten in unterschiedlichsten Varianten, Formen, Farben und werden aus unterschiedlichen Materialien hergestellt. Der Klassiker unter den Tapeten sind Rauhfasertapeten. Diese relativ einfach herstellbare Tapete besteht in der Regel aus drei Papierbahnen, in denen Holzspäne eingeschlossen wird. Dabei sind unregelmäßige Muster die Folge. Einige Herstellerfirmen bieten auch Rauhfasertapete an, die aus lediglich zwei Papierbahnen besteht. Dadurch ist die Tapete jedoch deutlich dünner und kann schneller reißen. Diese Produkte unterscheiden sich grundsätzlich in der Anzahl der Holzspäne. Die Rauhfasertapete ist so beliebt, da Beschädigungen einfach und unkompliziert ausgebessert werden können. Weiterhin eignen sie sich besonders für Bereiche, die viel beansprucht werden, wie beispielsweise Durchgangsbereiche, Büros oder Kinderzimmer. Allerdings bieten sie auch Schimmelpilzen eine gute Nahrungsgrundlage, da sich dieser Parasit grundsätzlich von der im Papier enthaltenen Zellulose ernährt.

Auch weitverbreitet sind die Vliestapeten. Sie bestehen in der Regel aus einer Trägerschicht, auf der Kunststoffstrukturen aufgeschwämmt werden. Die Vliestapete zeichnet sich durch ihre Robustheit aus. Auch sie kann in besonders beanspruchten Räumen verwendet werden. Auch die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten sind ein Vorteil der Tapete. Diese Produkte sind in unterschiedlichen Farben und Strukturen erhältlich. Allerdings sind Reparaturen bei dieser Tapetenart nicht ganz einfach, da Löcher nicht einfach überklebt werden können.

Spezialtapeten mit besonderen Eigenschaften

Auch Spezialtapeten wurden mittlerweile für bestimmte Aufgabengebiete entwickelt. Glasfasertapeten finden sich

Spezialprodukt Fotottapete

Spezialprodukt Fotottapete - © zuckerkommunikation by flickr.com

beispielsweise in den meisten Operationssälen und Labors wieder. Diese Tapeten sind nicht entflammbar, können leicht gereinigt werden und bieten Keimen und Bakterien keine Möglichkeit, sich festzusetzen.

Auch Fototapeten gelten als Spezialtapeten, haben allerdings seit Jahren den Weg in unsere Wohnräume gefunden. Bei der Gestaltung steht die Individualität ganz im Vordergrund, da nahezu jedes Motiv verwendet werden kann.

Während bei den meisten Tapeten Papier als Ausgangsmaterial verwendet wird, bieten Textilfasertapeten alternative Gestaltungsmöglichkeiten. Beim Tapezieren jedoch sollte der Optik halber auf eine optimale Anpassung der Tapetenbahnen geachtet werden.

Kommentar abgeben

© 2010 Maler Experte · RSS:ArtikelKommentare