Wände streichen: Das passende Werkzeug

Beim Wände streichen ist das Werkzeug entscheidend für den Erfolg. Benutzt man ein falsches oder minderwertiges Werkzeug, ist das Resultat oft nicht befriedigend.

Mit dem richtigen Werkzeug hingegen, erhält man ein sauberes, gleichmäßiges Ergebnis.
Auch die Zeitersparnis, die ein qualitativ hochwertiges Werkzeug bringt, ist von großer Bedeutung.
Ein guter Farbroller oder Pinsel nimmt viel mehr Farbe auf als ein Billigprodukt, so dass man in einem Zug eine viel größere Fläche streichen kann und deshalb wesentlich weniger Zeit benötigt.

Kriterien zu Beurteilung des Werkzeugs:

Stärke: Als Stärke des FlachPinsels bezeichnet man die durchschnittliche Dicke (Stärke) des Pinselkopfes. Sie reicht von 1. Stärke bis ca. 12. Stärke. Je stärker der Pinsel, desto größer die Farbaufnahme und gleichmäßiger die Farbabgabe.

Tops: Als Tops bezeichnet man den Anteil der längsten Borsten im Pinselkopf. Je höher der Prozentsatz der “Tops”, desto voller ist der Pinsel in der Spitze und desto besser die Farbaufnahme und gleichmäßiger die Farbabgabe.
Zwingen(Fassung der Pinsel): aus rostfreiem Edelstahl sind hochwertig und langlebig.

Farbroller: Der Farbroller sollte einen dichten Flor aufweisen und flusenfrei sein.

Erfolg hängt auch von der richtigen Farbgestaltung ab!

Dieser Beitrag wurde unter Streichen und Lackieren veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>