RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Wärmedämmung » Wärmedämmung anbringen: Methoden und Vorteile

Viele Bauherren sind angehalten, beim Hausbau eine Wärmedämmung anzubringen, denn sie gewährleistet langfristig einen effektiven Schutz der Bausubstanz, trägt maßgeblich zur Senkung Ihrer Heizkosten bei und mindert die Schimmelbildung. Welche Möglichkeiten der Wärmedämmung bestehen und was Sie sonst dabei beachten sollten, lesen Sie hier auf Maler-Experte.de.

Wärmedämmung-anbringen

Es ist anzuraten, eine Wärmedämmung vom Fachmann anbringen zu lassen, denn dadurch lassen sich Energiekosten erheblich senken. - © Viktor Mildenberger by pixelio.de

Wärmeschutz stellt für die Bauherren ein wichtiges Thema dar und wird vom Gesetzgeber sogar vorgeschrieben, denn dadurch wird unter anderem ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz geleistet. Aber auch die Eigenheimbesitzer profitieren davon, denn dadurch lassen sich die Energiekosten langfristig senken. Im Rahmen der Energieeinsparverordnung (EnEV) gehört zum Wärmeschutz auch eine Wärmedämmung anbringen zu lassen. Dabei müssen die Hausbesitzer auch eine Dämmung des Daches vornehmen, die beispielsweise durch eine Dämmung der obersten Geschossdecke erfolgen kann.

Wärmedämmung anbringen: verschiedene Möglichkeiten

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, sein Haus effektiv zu dämmen. Zum einen kann eine Außendämmung vorgenommen werden, zum anderen kann das Haus auch von innen gedämmt werden. Wollen Sie die Wärmedämmung an der Außenfassade anbringen lassen, muss zunächst für das geeignete Material entschieden werden. Es können Glaswolle oder auch verschiedene Dämmplatten wie die aus Kalziumsilikat oder Polyurethan verwendet werden. Auch wasserdichte und frostbeständige Faserzementplatten werden mittlerweile häufig zur Dämmung verarbeitet. Eine weitere Möglichkeit ist es, eine vorgehängte hinterlüftete Fassade fertigen zu lassen, bei der es sich im Gegensatz zu einer weitverbreiteten Kerndämmung um eine mehrschichtige geschlossene Außenwandkonstruktion handelt.
Bei vielen Altbauten oder Gebäuden kommt meistens nur eine Dämmung von innen infrage, die ebenfalls mit Dämmplatten oder aber einem speziellen Innenputz erfolgen kann.

Wärmedämmung anbringen? Ein Fachmann unterstützt Sie gern.

Welche Dämmart für Ihr Haus am besten geeignet ist, lässt sich von einem erfahrenen Experten schnell ermitteln. Ein Spezialist kann die Wärmedämmung vorab berechnen und auch das geeignete Material auswählen. Anschließend kann er die Wärmedämmung professionell anbringen, sodass keine Wärmebrücken entstehen und es zu keiner unangenehmen Schimmelbildung kommen kann. Zudem berät Sie der qualifizierte Fachmann zu den Fördermöglichkeiten und erklärt Ihnen, wo Sie den Zuschuss für die Wärmedämmung beantragen können. Über einige Institutionen, wie beispielsweise die KfW-Bank können zusätzlich Fördermittel beantragt werden.
Sie sind auf der Suche nach weiterführenden Informationen zum Thema Wärmedämmung oder zu anderen malerrelevanten Sachverhalten? Hier auf Maler-Experte.de lesen Sie mehr darüber!

Kommentar abgeben

© 2012 Maler Experte · RSS:ArtikelKommentare